Blumenwiese auf Griechenland

I’m on fiiiiirrrrre, Baby! Es klappt aber gerade auch einfach zu gut mit der Näherei! Ist beinahe so, als müsste ich mir immer direkt nach einem fertigen Projekt beweisen, dass der Erfolg davor nicht nur zufällig war – und deswegen direkt was anderes anfangen. Der Hang zum Extremen ist es, der mir jetzt jede Woche ein neues Kleidungsstück beschert. (Löst zur Zeit das Granny-Square-Gefuchtele ab, das ich vor ein paar Wochen noch zur Erheiterung aller auch im ICE durchgezogen habe – gespannt, ob die Decke bis zum Winter fertig wird…)

Da wäre zum Beispiel dieser Stoff, den ich – man erinnert sich, Mengen und Längen haben in meinem Kopf andere Dimensionen – zu Hauf auf dem holländischen Stoffmarkt in Freising erstanden habe – und aus dem ich (so glaube ich) wirklich alles rausgeholt habe, was ging!

Der Plan: Für den Griechenland-Urlaub einen luftigen Rock nähen, weil man Optimist ist, was das Wetter im Süden angeht. Da:

20130520-224631.jpg

Die Durchführung: Ein Rock also, ein full-circular-skirt, den man sich ohne Schnittmuster ganz einfach dank dieser Anleitung selbst bauen kann. (Die Schneiderpuppe zusammen mit Silvi zu machen war übrigens ein fantastischer Spaß! Funktioniert wie Gipsabdruck… halt ohne Gips… und mit erschreckend viel Gewebeklebeband… und Rotwein… das stand allerdings nicht in der Anleitung…. wo waren wir? Ach ja, meine Großartigkeit bewundern.) Erster Rock mit Gummizug! Hab mir dabei auch nur 1 Nähmaschinennadel verbogen und musste den Brimms lediglich 1x komplett wieder auf machen, da zu ungeduldig und gierig nach Erfolg.

Der Erfolg dann schließlich: Taugt für freie Wildbahnen ganz hervorragend. Fanden auch die orangenen Käfer da oben auf der alten Festung. Ich war blumenwiesig – der Mann war getarnt.

20130520-225529.jpg

Und weil der Urlaub so wunderschön war (und das Wetter hier gar nicht blumig) UND weil ich eh viel zu viel Stoff übrig hatte… gab’s dann noch das hier:

20130520-230929.jpg

Einfach, weil es ging. Und das wirklich auch furchtbar gut! Sogar das Schnittmuster hab ich ohne Stress ändern können… was für mich schon eine kleine Leistung ist! 🙂

Das sind aber jetzt natürlich natürlich nur zwei von den dröfzigztausend Fetzen, die ich in den letzten Wochen gezimmert habe. Nächstes Mal: Ein herrliches Kleid, mal wieder viel zu viel Stoff, und konsequenter Weise eine daraus resultierend unglaubliche Fancy-Pants für Isar-Ausflüge! (Und dann hab ich immer noch genug zum Angeben…). Also, immer schön den Anker auswerfen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s